Dienstag, Oktober 03, 2006

USA: Christliche Schulkinder müssen sich verschleiern

Angeblich führen die USA ja einen "Kreuzzug gegen den Islam". Die Wirklichkeit sieht anders aus. In öffentlichen (!) amerikanischen Schulen wird den Kindern sogar der Islam nähergebracht. Sie müssen Koranverse auswendig lernen und an einige Schulen mußten die christlichen Kinder (!) sich drei Wochen verschleiern, damit sie "den Islam besser verstehen". Das Bundesverfassungsgericht wies die Beschwerden von Eltern ab:

The teacher, using an instructional guide, told students they would adopt roles as Muslims for three weeks to help them learn what Muslims believe.

She encouraged them to use Muslim names, recited prayers in class, had them memorize and recite a passage from the Quran and made them give up something for a day, such as television or candy, to simulate fasting during the month of Ramadan.

San Francisco Gate

Urteil

Aber die Medienkampagne gegen die USA geht noch weiter. Angeblich verbreitet Bush Haß gegen den Islam. Das Gegenteil ist der Fall. Bush lobte sogar den Koran und nannte den Islam eine Religion des Friedens, wie nun sogar links-radikale Zeitungen zugeben mußten:

Jungle World

Natürlich ist das Blödsinn, aber Bush ist ja mit dem Saudischen Königshaus befreundet, dass für die härteste Christenverfolgung in der Arabischen Welt verantwortlich ist, und regelmäßig gegen Juden hetzt.

Bush in saudischer Moschee:



Saudische Christenverfolgung:

Open Doors

3 Comments:

At 03 Oktober, 2006 15:40, Anonymous Anonym said...

Hier gibt es mehr dazu:

http://fredericksburg.com/News/FLS/2006/102006/10032006/225682

 
At 03 Oktober, 2006 15:42, Anonymous Anonym said...

Die richtige Adresse ist:

http://fredericksburg.com/
News/FLS/2006/102006/
10032006/225682

 
At 04 Oktober, 2006 14:24, Anonymous Anonym said...

Beim PI-Blog gibt es eine Übersetzung

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home