Freitag, September 29, 2006

Nach Islamkritik: Lehrer muß sich verstecken wegen Morddrohungen



Toulouse - Der 52-jährige Lehrer Robert Redeker aus dem Ort Saint-Orens-de-Gameville bei Toulouse hatte in der Pariser Tageszeitung "Le Figaro" unter dem Titel "Was muss die freie Welt angesichts der islamistischen Einschüchterungen tun?" scharf gegen den Koran und den Propheten Mohammed Position bezogen. Nach der Veröffentlichung seines Textes am Dienstag vergangener Woche erhielt er noch am selben Tag E-Mails mit Todesdrohungen, wie der Direktor des Gymnasiums und die Polizei am Donnerstag mitteilten. Die Drohungen seien "offenbar relativ schwer wiegend", sagte der Schulleiter.

Quelle: Spiegel / Schulspiegel

Wie wir auf der vorigen Seite schilderten, ließ bereits Mohammed seine Kritiker durch Auftragsmörder töten:

Voriger Bericht

In Deutschland ist solche Kritik nicht erlaubt, da Deutschland im Gegensatz zur USA kein Recht auf Meinungsfreiheit kennt. Die entsprechende UN-Resolution haben die "demokratischen" Parteien bis heute leider nicht unterschrieben.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home