Freitag, September 29, 2006

Ramadan Unruhen in Brüssel: Die Presse schweigt



Brüssel-Journal meldet, dass es die 3.Nacht in Folge zu Ramadan Unruhen in Brüssel gekommen ist. Passanten wurden angegrifen, Geschäfte geplündert, Autos und ein Krankenhaus angezündet. Deutsche Medien verschweigen die Unruhen bis jetzt.

http://www.brusselsjournal.com/node/1384

Wie die Gesellschaft für Menschenrechte IGFM mitteilt, werden Christen im Ramadan immer wieder Opfer von Gewalt:

In den vergangenen Jahren ist es laut Beobachtung der IGFM immer wieder zu Übergriffen und zur Bedrohung von Christen in islamischen Ländern unmittelbar vor und während des Ramadan gekommen. Zumeist gingen diesen Übergriffen lancierte Meldungen voraus, nach denen Christen den muslimischen Glauben beleidigt oder sich an ihm vergangen haben sollen.



Tötet die Islamkritiker



Schlachtet Islamkritiker

Mehr lesen bei Kath.Kirche

Vorbild für diese jungen Fanatiker scheint der Religionsgründer Mohammed zu sein, der seine Kritiker durch Auftragsmorde töten ließ:

Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wer kann Ka`b Ibnal Aschraf töten? Er hat Allah und Seinen Gesandten Ungemach zugefügt. Da sagte Muhammad Ibn Maslama: O Gesandter Allahs, möchtest du, daß ich ihn töte? Der Prophet erwiderte: Ja. Er sagte: Dann erlaube mir, mit ihm Trick anzuwenden! Der Prophet sagte: Ich errlaube es dir.

Quelle / Mehr lesen

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home