Dienstag, September 26, 2006

FAZ und Figaro: Islam ist eine brutale Religion




Wegen des Vorwurfs der Beleidigung des Islams hat Ägypten Ausgaben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der französischen Zeitung „Figaro“ verboten ...

...

Die Blätter hätten Artikel veröffentlicht, die den Islam verunglimpften, hieß es in dem Mena-Bericht. In ihnen sei behauptet worden, daß die islamische Religion mit dem Schwert verbreitet worden sei und der islamische Prophet Mohammed ein Prophet des Bösen sei.

...

Auszüge:
Der Islam hat Andersgläubige grausam unterdrückt. „Wie der Nationalsozialismus die Menschen in Herren- und Untermenschen auf rassischer Basis spaltete, so hat es die Scharia auf religiöser Basis getan“, schrieb Flaig. Als erste Weltreligion habe der Islam eine Apartheid geschaffen und riesige Territorien religiös „gesäubert“. Die Pogrome im christlichen Europa blieben in ihren Ausmaßen hinter jenen der islamischen Welt zurück.

...

Dieser Krieg heißt Dschihad. Lautete der Missionsauftrag Jesu, alle Völker zu bekehren, ihnen aber ihre politische Ordnung zu lassen, so besteht das Ziel des Islam darin, alle Nichtmuslime politisch zu unterwerfen, ihnen aber ihre Religion zu lassen, falls es Buchreligionen sind.

...

Der Kriegszustand dauert an, bis das Haus des Krieges vernichtet und die Welt erobert ist.

...

FAZ-Artikel

Linktip:

Welteroberung-Aufrufe im Koran


2000 Mord- und Gewaltaufrufe im Koran und Sunna (z.Zt. nur englisch):

Prophet of Doom


Kostprobe deutsch

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home