Donnerstag, September 28, 2006

War Mohammed ein Pädophiler?

Filmemacher Theo van Gogh, Enkel des berühmten Malers Vinen van Gogh, von Moslems in Holland erstochen, weil er publik machte, dass Mohammed Kindersex hatte:



Die islamische Webseite moslem.de hat einen interessanten Bericht online:

Die junge Ehe der Aisha

Dort wird anhand der Sunna nachgewiesen, dass Mohammed Sex mit Kindern hatte, aber der Westen wird verurteilt, weil er das nicht gut findet!

Mehr Quellen:
Quelle

Als Entschuldigung wird genannt, dass es damals normal war, dass man jung heiratete. Aber genau das Gegenteil ist der Fall, und das kann man sogar in der Sunna nachlesen:

Bukhari:V4B52N211

“I participated in a Ghazwa [raid] with the Prophet. I said, ‘Apostle, I am a bridegroom.' He asked me whether I had married a virgin or matron. I answered, ‘A matron.' He said, ‘Why not a virgin who would have played with you? Then you could have played with her.' ‘Apostle! My father was martyred and I have some young sisters, so I felt it not proper that I should marry a young girl as young as them.'”

Übersetzt:
Mohammed ermutigt dazu, junge Frauen zu heiraten, aber seine Mitstreiter finden es unpassend, wenn ein über 50 jähriger eine 6 jährige heiratet.

Prophet of Doom

Wird uns nicht immer in allen Medien erzählt, dass der Islam nichts mit Zwangsheirat zu tun hat? Warum belügt man uns so? Laut Nekla Kelek ist schon jede zweite türkische Ehe in Deutschland eine Zwangsehe! Darf man tolerant gegen Vergewaltigung sein?

Aber da die Deutschen auch gegen Zwangsprostitution nichts unternehmen, ist es kein Wunder, dass sie auch hier wegsehen. Es liegt wohl in der Natur der Deutschen.

Der Religionsgründer Mohammed und seine Mitkämpfer scheinen nicht so keusch gewesen zu sein, wie man uns immer erzählt. Der Koran erlaubt neben den 4 Ehefrauen auch "Frauen die aus Kriegsbeute enstammen, und deren Ehe dadurch nichtig wurde".

Mit anderen Worten:
Wenn Mohammeds Männer im Krieg ein paar Christinnen gefangen nahmen, wurde durch den Beischlaf die christliche Ehe aufgehoben:

Wir unternahmen mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Feldzug von Banu Al-Mustaliq und nahmen einige edle arabische Frauen gefangen. Da die Ehelosigkeitszustand lang dauerte, wollten wir mit ihnen geschlechtlich verkehren und `Azl üben (Abziehen des männlichen Sexualorgans vor dem Samenerguß, um die Empfängnis zu vermeiden). Mehr lesen:

Hadith

Ihr sollt nicht verheiratete Frauen heiraten, ausgenommen die Frauen, die in eurem Besitz sind (Sklavinnen), die aus gerechter Kriegsbeute stammen (und deren Ehebande dadurch nichtig wurden). Sure 4/24 (nur-koran.de)

Noch heute werden junge Christinnen in islamischen Ländern entführt, zwangsislamisiert und zwangsverheiratet. CSI berichtet über solche Fälle:

Heba Nabil


Würden unsere Medien und Intellektuellen auch so positiv über das Christentum sprechen, wenn Jesus einen Kinder-Harem gehabt hätte und mit seinen 12 Aposteln vergewaltigend durch die Lande gezogen wären? Wohl kaum! Das Christentum wäre schon längst verboten ...

3 Comments:

At 06 Oktober, 2006 14:56, Anonymous Anonym said...

Hi, ich habe mir den Text auf den ihr linkt (Die junge Ehe der Aisha) durchgelesen. Ich hatte schon in einigen Foren über das Thema gelesen. Ich muss sagen, dass der Text einem sehr deutlich macht das es keine Pädophile war. Insgesamt erklärt der Text die Problematik sehr gut. Man muss ihn sich dafür aber wirklich komplett durchgelesen haben.

 
At 05 November, 2006 19:02, Anonymous Anonym said...

Mohammed hatte auch Sex mit seiner Schwiegertochter. Das damalige, Vorislamische wie auch Islamische, Recht sieht dafür die Todesstrafe vor.
Mohammeds Rechtfertigung, es sei lediglich die Frau seines Adopitivsohns, ist irrelevant, da das bestehende Recht einen Adoptivsohn einem leiblichen Sohn gleichstellte.
Mohammed war auf jeden Fall nach heutigem wie damaligem Recht ein perverser Triebtäter.
Unverständlich, wie man glauben kann, dass aus einem Sittenstrolch Gott spricht.

 
At 20 Dezember, 2006 17:35, Anonymous Anonym said...

Mohammed hatte keinen Sex mit "seiner Schwiegertochter", weil die besagte PErson zu dem Zeitpunkt des Beischlafes nicht seine Schwiegertochter war. Dies aus dem einfachen Grund, dass sie bereits von seinem Ziehsohn geschieden war. Solche Unwahrheiten zu verbreiten finde ich absurd. Außerdem würde ich gerne Beweise dafür haben, dass das "islamische Recht" dafür die Todesstrafe vorsieht, zumal der Islam keine "Adoption" kennt, sondern nur eine Pflegeschaft eines Kindes.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home